Was ist GRC und wie funktioniert es?
2 März 2023

Der Begriff GRC steht für Governance, Risikomanagement und Compliance. Er kann als ein umfassendes Paket von Fähigkeiten beschrieben werden, das eine Organisation bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt, indem es Fairness und Integrität auf allen Ebenen sicherstellt. Der Bereich Governance umfasst die organisatorischen Aktivitäten, die im Wesentlichen die Rollen, Verantwortlichkeiten und Erwartungen der Personen, die Führungspositionen innehaben, sowie der Interessengruppen umfassen. Risikomanagement bezieht sich darauf, wie gut eine Organisation darauf vorbereitet ist, sowohl vorhersehbare als auch unvorhersehbare Risiken anzugehen und abzumildern. Compliance bezieht sich auf die Einhaltung der einschlägigen Gesetze und Vorschriften, Satzungen und internen Richtlinien der Organisation, einschließlich derjenigen, die sich auf die Sicherheitskontrollen beziehen.

Andere Bereiche von GRC

Während Governance, Risikomanagement und Compliance, wie der Begriff schon sagt, die Kernbereiche von GRC sind, zeigt sich die Bedeutung von GRC in einer Reihe anderer miteinander verbundener Bereiche einer Organisation, einschließlich IT-Governance, Finanzen und Audit, Personalwesen, Betrieb und Lieferkette, um nur einige zu nennen. Unter dem Einfluss von GRC stützt sich die IT-Governance in erster Linie auf geeignete Rahmenwerke, Verfahren und Richtlinien, die sicherstellen, dass die Organisation ihre Ziele und Compliance-Anforderungen einhält. Es liegt auf der Hand, dass das gesamte Spektrum der Finanz- und Rechnungsprüfung innerhalb eines Unternehmens durch GRC tiefgreifend beeinflusst wird, da letzteres durch verschiedene Mechanismen wie interne Kontrollsysteme und Rechnungsprüfungspraktiken dem Unternehmen hilft, die Prüfung auf Transparenz, Genauigkeit und Einhaltung der einschlägigen Gesetze und Vorschriften zu bestehen. GRC ist auch in verschiedenen Bereichen des Betriebs- und Lieferkettenmanagements von großer Bedeutung, einschließlich der Kontrolle der Produktqualität, der Nachhaltigkeit der Lieferkette und des Lieferantenmanagements. Darüber hinaus können auch die Personalfunktionen eines Unternehmens durch GRC positiv beeinflusst werden, denn GRC wirkt sich auf Aufgaben aus, die in den Zuständigkeitsbereich des Personalwesens fallen, wie z. B. Vielfalt und Einbeziehung der Mitarbeiter, Verhalten, Ethik und das Wohlbefinden der Mitarbeiter.

Die unvermeidliche Verbindung zwischen Risikomanagement und Business Continuity Management

Das Risikomanagement wird oft als das Herzstück der GRC angesehen. Während die Aufgabe des Risikomanagements darin besteht, Probleme abzumildern oder zu bewältigen, verpflichtet das Geschäftskontinuitätsmanagement eine Organisation dazu, sich an ihren fortgeschrittenen Plan zu halten und in Situationen, in denen die Organisation mit den schlimmstmöglichen Ergebnissen konfrontiert ist, entsprechend zu handeln. Je mehr robuste Risikomanagementpraktiken eine Organisation in ihr gesamtes Managementsystem integriert, desto besser, umsichtiger und angemessener kann sie planen und sich vorbereiten, um mit unerwünschten Folgen ihrer eigenen Aktivitäten, Cyberangriffen, Naturkatastrophen, Pandemien usw. umzugehen. Anders ausgedrückt: Ein starkes Risikomanagement hilft einer Organisation zu verstehen, welchen Bereichen sie im Falle von drohenden Herausforderungen in ihrem Business Continuity Management Vorrang einräumen sollte. Das Geschäftskontinuitätsmanagement wiederum ist eine starke Waffe zur Risikominderung. Risikomanagement und Geschäftskontinuitätsmanagement sind eng miteinander verknüpft, und eine isolierte Betrachtung kann der Organisation schaden.

Um die Kontinuität des Geschäftsbetriebs zu gewährleisten, benötigen Unternehmen eine umfassende Überwachung und Prüfung sowie eine funktionsübergreifende Zusammenarbeit auf konsequenter Basis. Das Fehlen einer Risikomanagement-Strategie und/oder ein fehlerhaftes oder ungenaues Risikomanagement kann daher zum Untergang des Unternehmens führen. Der unvorhergesehene Untergang zweier US-Banken (Silicon Valley Bank und Signature Bank) und einer Schweizer Bank (Credit Suisse) aufgrund eines mangelhaften Risikomanagements ist ein Weckruf für Organisationen nicht nur in der Finanzbranche, sondern auch in anderen Branchen wie dem Gesundheitswesen, der Lebensmittelindustrie und anderen, unabhängig von der Größe der Organisation.

Erfolgreiche GRC-Implementierung

Unternehmen sind verpflichtet, GRC-Komponenten durch verschiedene Mechanismen zu berücksichtigen, um einen reibungslosen Geschäftsbetrieb zu gewährleisten und jegliche Kontroverse über die Funktionalität der GRC ihres Unternehmens zu vermeiden. Die Vorteile einer GRC-Strategie sind enorm, und es wäre sicherlich keine Übertreibung zu sagen, dass Unternehmen ohne eine gut definierte GRC-Strategie im Vergleich zu Unternehmen mit einer solchen Strategie eher vor dem Zusammenbruch stehen. Joanna Grama, Direktorin für Cybersicherheits- und IT-GRC-Programme bei EDUCAUSE, erklärt, was der Schlüssel zu einer erfolgreichen, gut definierten GRC-Strategie ist: „Die Implementierung eines Rahmenwerks wird nur dann erfolgreich sein, wenn sich die Unternehmenskultur zur Unterstützung von GRC-Aktivitäten entwickelt.“

Es mag andere Wege geben, GRC in einem Unternehmen erfolgreich zu implementieren, aber die Wahl von GRC-Software-Tools hat sich als der effektivste Ansatz erwiesen..