Das COSO Framework
9 Juli 2024

Effektives Risikomanagement ist nicht nur für die Wertsicherung, sondern auch für die Nutzung von Chancen unerlässlich geworden. Das Committee of Sponsoring Organizations of the Treadway Commission (COSO) hat ein umfassendes Framework entwickelt, das diese Anforderungen erfüllt.

Was ist COSO?

COSO wurde 1985 gegründet und ist eine freiwillige private Organisation, die sich der Verbesserung der Unternehmensleistung durch effektive interne Kontrolle, Risikomanagement, Governance und Betrugsprävention widmet. Sie ist vor allem für ihre beiden wichtigsten Frameworks bekannt: das COSO Internal Control-Integrated Framework und das COSO Framework.

Entwicklung des COSO Frameworks

Das COSO Framework wurde ursprünglich 2004 veröffentlicht und 2017 aktualisiert. Es wurde weiterentwickelt, um das Risikomanagement besser mit Strategie und Leistung abzustimmen. Das Update von 2017 mit dem Titel „Enterprise Risk Management – ​​Integration mit Strategie und Leistung“ betont die Bedeutung der Einbettung von Risikomanagementpraktiken in die gesamte Organisation, um Entscheidungsprozesse zu verbessern und strategische Ziele zu erreichen.

Schlüsselkomponenten des COSO Frameworks

Das aktualisierte COSO Framework besteht aus fünf miteinander verbundenen Komponenten:

Governance und Kultur: Legt den organisatorischen Ton fest und skizziert die Struktur für das Risikomanagement. Es betont die Bedeutung der Aufsicht durch den Vorstand und einer risikobewussten Kultur.

Strategie und Zielsetzung: Stellt sicher, dass Risikoüberlegungen in den strategischen Planungsprozess integriert werden. Diese Komponente hilft Organisationen, ihre Risikobereitschaft mit ihrer Strategie in Einklang zu bringen und Ziele festzulegen, die risikoinformierte Entscheidungen unterstützen.

Leistung: Umfasst die Identifizierung und Bewertung von Risiken, die das Erreichen von Zielen beeinträchtigen könnten, sowie die Implementierung von Risikoreaktionen, um diese Risiken im Rahmen der Risikobereitschaft des Unternehmens zu managen.

Überprüfung und Überarbeitung: Konzentriert sich auf die Überwachung der Leistung des Risikomanagements des Unternehmens und die Durchführung notwendiger Anpassungen. Diese Komponente gewährleistet kontinuierliche Verbesserung und Anpassung an sich ändernde Geschäftsumgebungen.

Information, Kommunikation und Berichterstattung: Betont die Bedeutung effektiver Kommunikations- und Berichterstattungsmechanismen zur Unterstützung von Risikomanagementaktivitäten und zur Information der Entscheidungsfindung im gesamten Unternehmen.

 

Integration des Risikomanagements in die Geschäftsstrategie

Ein wesentlicher Vorteil des COSO Frameworks ist seine Fähigkeit, das Risikomanagement in die Geschäftsstrategie zu integrieren. Diese Integration ermöglicht Unternehmen Folgendes:

Verbesserung der Entscheidungsfindung: Durch die Einbeziehung von Risikoüberlegungen in die strategische Planung und das Leistungsmanagement können Unternehmen fundiertere Entscheidungen treffen, die Risiken und Chancen ausbalancieren.

Verbesserung der Widerstandsfähigkeit: Das Verstehen und Managen von Risiken, die sich auf strategische Ziele auswirken könnten, hilft Unternehmen, widerstandsfähiger und besser auf potenzielle Störungen vorbereitet zu sein.

Wertschöpfung vorantreiben: Effektives Risikomanagement kann Möglichkeiten für Innovation und Wachstum identifizieren und potenzielle Bedrohungen in Wettbewerbsvorteile verwandeln.

 

Praktische Umsetzung des COSO Frameworks

Die Umsetzung des COSO Frameworks umfasst mehrere Schritte:

Eine risikobewusste Kultur schaffen: Eine Kultur fördern, in der das Risikomanagement auf allen Ebenen der Organisation integriert ist.

Risikomanagement an der Strategie ausrichten: Sicherstellen, dass die Risikomanagementprozesse mit der strategischen Planung und dem Leistungsmanagement abgestimmt sind.

Risikomanagementpraktiken einbetten: Risikomanagement in Geschäftsprozesse integrieren, von der Strategiefestlegung bis zum täglichen Betrieb.

Kommunikation und Berichterstattung verbessern: Robuste Kommunikations- und Berichterstattungsmechanismen entwickeln, um die Stakeholder über Risikomanagementaktivitäten und -ergebnisse auf dem Laufenden zu halten.

Kontinuierliche Verbesserung: Risikomanagementpraktiken regelmäßig überprüfen und überarbeiten, um sie an neue Herausforderungen und Chancen anzupassen.

Durch die Einführung dieser Praktiken können Organisationen das COSO Framework nutzen, um ihren Wert nicht nur zu schützen, sondern auch zu steigern.

Fazit

Das COSO Framework bietet eine robuste Struktur für das Risikomanagement, die in die Unternehmensstrategie und -leistung integriert ist. Durch die Einführung dieses Frameworks können Unternehmen ihre Entscheidungsfindung verbessern, ihre Belastbarkeit steigern und die Wertschöpfung vorantreiben. Da sich das Geschäftsumfeld weiterentwickelt, wird ein effektives Risikomanagement weiterhin ein entscheidender Bestandteil des Unternehmenserfolgs bleiben.